Die Aureolus-Methode

Der alchemistische Prozess des Lösen und Bindens (solve et coagula) in Aktion
Der alchemistische Prozess des Lösen und Bindens (solve et coagula) in Aktion

ist eine universelle und ganzheitliche Methode, mit Hilfe derer alle ganzen Pflanzen, Pflanzenteile, Pflanzenmischungen und traditionellen Kräuterrezepte verarbeitet werden können. Pflanzenteile sind definiert als: Samen, Wurzel, Stängel, Blatt, Kraut, Blüte, Rinde (Holz), Frucht und Sprossen. Bei der Verarbeitung findet ein ganzheitlicher und homogener Aufschluss der wasserlöslichen, alkohollöslichen und fettlöslichen Stoffe statt. Diese Vorgehensweise ist in der Alchemie üblich. Für die heutige Zeit ist sie eine Wiederentdeckung, da üblicherweise nur Teilauszüge (Extrakte) zubereitet werden - wie z.B. ein Tee als wässriger Auszug - und der Rückstand (das Kraut) als „Abfall“ verworfen wird. Das Ziel des ganzheitlichen Aufschlusses besteht darin, die wertvollen Inhaltsstoffe in den Pflanzen für den menschlichen und tierischen Körper unmittelbar verfügbar zu machen (Veredeln).

 

Durch die Anwendung alchemistischer Prozesse nach dem Prinzip des „Lösen und Bindens“ (solve et coagula) wird das Produkt auf der feinstofflichen Ebene stark aufgewertet. Dies hat einen unmittelbaren Einfluss insbesondere auf die Mineralstoffe, welche dadurch verfeinert und alchemistisch „erhöht“ werden. Eine alchemistische Verfeinerung der Mineralstoffe wirkt sich direkt auf den Stoffwechsel aus.

 

Synergien

Durch die Verarbeitung der Kräuterrezepturen mit Hilfe der AUREOLUS®-Methode entstehen außergewöhnliche synergistische Effekte. Nachfolgend werden die Ebenen der Synergien (griech. Zusammenarbeit) zusammengefasst:

  • Ebene 1: Es werden ganze Pflanzen und keine Teilauszüge (Extrakte) oder isolierte Ernährungsstoffe (z.B. keine
                    isolierten
    Fettsäuren, Mineralstoffe, Vitamine) verarbeitet.
  • Ebene 2: Eine Vielzahl von Pflanzen wirken synergistisch zusammen, d.h. verstärken sich gegenseitig, auf der
                   Grundlage Jahrhunderte alter Erfahrungen („Kräuterrezepturen“).
  • Ebene 3: Es wird ein ganzheitlicher und homogener Aufschluss der wasserlöslichen, alkohollöslichen und
                   fettlöslichen Stoffe zubereitet. 
  • Ebene 4: Es kommen verschiedene alchemistische Prozesse nach dem Prinzip von „solve et coagula“
                   (Lösen und Binden) zur Anwendung. 

Ganzheitliches Stoffwechselprogramm

Durch die Kombination der beiden essentiellen Komponenten (Jahrhunderte-alte Kräuterrezepturen und Aureolus-Methode) trägt jedes Aureolus Pulver ein ganzheitliches Stoffwechselprogramm in sich, was in seiner Art einzigartig ist.

 

Die tieferen Zusammenhänge, welche der AUREOLUS-Methode zugrunde liegen, werden in dem Buch "Aureolus - Ein Alchemistisches Lebensmittel" erläutert.